Soziales Engagement im Medicum Hamburg

Für uns eine Ehren- und Herzenssache.

„Ernährungsmedizin muss sich ihren Platz in der Medizin erst noch erkämpfen!“, davon ist Dr. Matthias Riedl überzeugt. Deshalb engagiert er sich auch politisch, indem er Politiker, Krankenkassen und Verbände ehrenamtlich berät. Als Vorstandsmitglied des Bundes Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM) setzt er sich für die Förderung der Therapie mit gesunder Ernährung ein.

Unter anderem unterstützt das Medicum Hamburg den Deutschen Diabetiker Bund – mit Vorträgen und auch finanziell als Fördermitglied.

Chancengleichheit für alle – nicht nur in der Ernährung sondern auch in der Gesellschaft – liegt Dr. Riedl besonders am Herzen: Von der Diätfachschule der Universität Würzburg wurde er deshalb gebeten die Schirmherrschaft für das Projekt „Schule ohne Rassismus“ zu übernehmen.

Wir fördern das Sengelmann Institut für Medizin und Inklusion (SIMI)


Das Sengelmann Institut für Medizin und Inklusion (SIMI) ist ein Medizinisches Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung (MZEB) und bietet Untersuchungen und Therapie-Empfehlungen für Menschen mit komplexen Behinderungen. Es ist eine Ergänzung zum medizinischen Versorgungsangebot durch niedergelassene Ärzt*innen. Jede Patientin und jeder Patient wird von mindestens zwei Ärzt*innen oder Therapeut*innen untersucht. In gemeinsamen Fallbesprechungen werden die Untersuchungsergebnisse ausgewertet. Unser Ziel ist es, in enger Abstimmung mit den behandelnden niedergelassenen Ärzt*innen, den Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen bzw. Betreuer*innen notwendige Untersuchungen durchzuführen, einen individuellen Therapieplan zu erstellen und eine optimale Heil- und Hilfsmittelversorgung sicherzustellen.

 

Seite teilen: